alana

Spätestens seit sie 2011 Grand Prix Siegerin wurde, und damit als erste Frau den offiziellen Titel Deutscher Meister der Zauberkunst erhielt, wird Alana zur Zeit als weiblicher Shootingstar unter den Zauberkünstlern gehandelt.

Doch der Erfolg kam nicht über Nacht. Geboren und aufgewachsen in Hamburg, stand Alana an ihrem 5. Geburtstag das erste Mal auf der Bühne. Als Tochter des erfolgreichen Magier - Duos Frederik & Margit, erlebte das kleine Mädchen schon sehr früh die Welt des Showbusiness. Als Assistentin ihres Vaters unternahm Alana die ersten Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten, bis sie im Alter von 13 Jahren ihren ersten eigenen Trick vorführte. Bereits drei Jahre später verzauberte Alana mit längeren Programmen auf der Bühne und mit Close Up Magie ihr Publikum. Durch Engagements in Dinner-Varietés, auf Firmen – sowie Privatveranstaltungen, Messen und Kreuzfahrtschiffen erhielten ihre Shows eine einzigartige Spontanität und Vielfältigkeit - immer gepaart mit weiblichem Charme und Eleganz.

Sehr bald begann Alana an ihrer ersten Original - Darbietung zu feilen: Magic InStyle. Diamanten blitzen, Perlen erscheinen und verschwinden und High Heels materialisieren sich aus dem Nichts. Mit sprechenden Händen und bezaubernder Sprache entführt Alana dabei ihr Publikum in eine Welt voller magisch-modischer Überraschungen. Ein Zuschauer erlebt mit Alana sein ganz persönliches “déjà Schuh”. Magic InStyle gewann 2007 auf dem Kongress der Magischen Nordlichter überraschend den Großen Hansepreis der Zauberkunst und belegte bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst 2008 den 3. Platz. Engagements in England, Spanien und den USA folgten. Überall begeisterte das junge Talent - sogar in der jeweiligen Landessprache. Besonders erfolgreich zeigte sich Alana im Magic
Castle, Hollywood – ein Privatclub, in dem u.a. Filmstars wie Johnny Depp oder Nicolas Cage Mitglieder sind. In Las Vegas wurde Alana zum World Magic Seminar eingeladen und spielte Magic InStyle vor den berühmten Schirmherren dieses Kongresses: Siegfried & Roy.

Kurz nach diesem Höhepunkt fiel die Entscheidung, eine völlig neuartige Darbietung ins Leben zu rufen, die sowohl das Laien –Publikum, als auch die Fachwelt begeistern sollte. Wer träumt in unserer stressigen Zeit nicht davon, mehrere Hände gleichzeitig zu haben? Eine verlockende Vorstellung für Alana, die parallel zum magischen Wirken ein Masterstudium der Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Hamburg absolvierte und 2011 abschloss. In Alana’s Darbietung In her hands werden diese Träume wahr. Unzählige Hände verfolgen, spielen oder necken ihre Besitzerin und lassen ihren Lieblingsschmuck verschwinden und erscheinen, bis Alana wahrhaftig kopflos dasteht. Alana zauberte sich mit dieser rasanten Nummer in kürzester Zeit an die Spitze der modernen Zauberkunst. Ihr Grand Prix Sieg innerhalb der Landesgrenzen wurde nur wenige Tage später vom russischen Grand Prix Gewinn auf einem der wichtigsten internationalen Wettbewerbe, White Magic, gekrönt. Der französische Fernsehsender France 2 wurde daraufhin auf die junge Künstlerin aufmerksam und zeichnete ihre Darbietung in der bekannten Sendung Le Plus Grand Cabaret Du Monde auf. Seitdem zählt Alana zu den wenigen, weltweit, erfolgreichen Zauberkünstlerinnen. Anfang des Jahres 2012 wählte der Magische Zirkel von Deutschland, zum ersten Mal in seiner 100 – jährigen Geschichte, eine Frau zum Magier des JahresAlana